Über die Walther-Lehmkuhl-Schule

Die Walther-Lehmkuhl-Schule (WLS) ist das Regionale Berufsbildungszentrum der Stadt Neumünster (AöR) für Gewerbe und Technik. Sie trägt den Namen des ehemaligen Oberbürgermeisters der Stadt (1950 - 1970). Die Walther-Lehmkuhl-Schule bietet für Schülerinnen und Schüler und Auszubildende verschiedene Bildungsangebote an.

Abhängig von dem bereits erreichten allgemein bildenden Schulabschluss können Sie

erwerben. Außerdem kann, je nach Voraussetzung, mit dem erfolgreichen Berufs(-schul)abschluss

  • die Fachhochschulreife
  • der gleichwertige Mittlere Schulabschluss
  • der gleichwertige Erste Allgemeinbildende Schulabschluss

erlangt werden. Diese Schulstruktur ermöglicht die Durchlässigkeit der Bildungsabschlüsse für „Spätentwickler“ vom Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss bis zum Abitur.

Philosophie

Die Walther-Lehmkuhl-Schule (WLS) ist das Regionale Berufsbildungszentrum für die berufliche Ausbildung in ca. 50 verschiedenen gewerblich-technischen und gestalterischen Berufen in Neumünster. Dabei richtet sich das Bildungsangebot der WLS nicht nur an Auszubildende der Stadt Neumünster. Mit ihren zahlreichen Bezirksfachklassen und insgesamt sieben Landesberufsschulen hat die WLS ein sogar über die Landesgrenzen hinaus reichendes Einzugsgebiet. Ca. 2.400 Auszubildende legen hier den Grundstock für ihre berufliche Karriereplanung. Im Kern geht es um das Erlangen der notwendigen beruflichen Handlungskompetenzen, um sich in einer immer komplexer werdenden Lebens- und Arbeitswelt sicher bewegen und weiterqualifizieren zu können. Ein sich an diesem Anspruch orientierender Berufsschulunterricht bietet selbstverständlich Möglichkeiten, parallel zu beruflichen Qualifikationen auch höhere schulische Abschlüsse bis hin zur Fachhochschulreife zu erlangen. Der Unterricht selbst ist je nach Beruf in Teilzeit- oder in Blockform organisiert.

Weitere ca. 500 Schülerinnen und Schüler besuchen vollzeitschulische Bildungsgänge, um einen höheren Schulabschluss zu erwerben. Vom Ersten allgemeinbildenden Abschluss, den Mittleren Schulabschluss, über die Fachhochschulreife bis hin zum Abitur über das Berufliche Gymnasium oder die Berufsoberschule ist alles möglich.

Ein System, das ein derart breites Spektrum an Bildungsmöglichkeiten bietet, setzt ein gut ausgebildetes Lehrerkollegium voraus, um die unterschiedlichsten Talente der Schülerinnen und Schüler fördern zu können. Lehrerfortbildung besitzt daher einen sehr hohen Stellenwert an der WLS. Auch die Ausstattung einer berufsbildenden Schule muss zeitgemäß sein und technische Innovationen einer modernen Arbeitswelt aufnehmen. Dazu stellt die WLS mittel- und langfristige Haushaltsplanungen auf. Und zu guter Letzt: Die WLS versteht sich als verlässlicher Partner, sowohl im System der dualen Berufsausbildung von Handwerk und Industrie, als auch in der vollzeitschulischen Ausbildung. Wir pflegen einen offenen Umgang und Dialog mit unseren Schülerinnen und Schülern, deren Eltern und Ausbildern.

Unsere anspruchsvollen Ziele können wir allerdings nur zusammen mit unseren Partnern erreichen. Hierzu zählen insbesondere die ausbildenden Betriebe, Kammern, Innungen, überbetrieblichen Ausbildungsstätten, die Stadt Neumünster als Träger unserer Schule und die beruflichen sowie allgemeinbildenden Schulen der Region.

Bildung ist unser Handwerk.