Berufliche Bildung macht mobil!

Im Jahr 2024 ermöglicht die Walther-Lehmkuhl-Schule zusammen mit unseren
Partnerschulen wieder Auslandspraktika für Auszubildende!

  • Lernen Sie bei unserem Partnern in Österreich, Polen Dänemark und Estland.
  • Die Europäische Union unterstützt Ihre Teilnahme mit ca. 1000 €.
  • Wir bescheinigen Ihre Teilnahme mit dem Europass-Mobilität.
  • Sie machen wichtige berufliche Erfahrungen und verbessern Ihre Sprachkentnisse.

Das Formular für Ihre Bewerbung finden Sie weiter unten auf dieser Seite.


ERASMUS+ 2024 in Österreich

Festivallaune, Kultur, Natur und viele neue Eindrücke konnten wir nach drei Wochen Österreich gebündelt in unsere Koffer packen und zurück nach Hamburg reisen. Durch Herrn Kaminski und die Walther-Lehmkuhl-Schule durften wir für drei Wochen in einem Gastbetrieb Österreichs schnuppern. In diesem Zeitraum konnten wir alle unser Portfolio erweitern und zeitgleich einen Europapasseintrag erlangen. Neben der Arbeit haben wir auch Bekanntschaft mit Österreich und der Kultur machen können. Täglich nach der Arbeit planten wir entsprechend unseres Aufenthaltsorts Unternehmungen. Während die Wiener von bestem Schnitzel und Architektur umgeben waren, konnte der Salzburger die Berge und Seen genießen. Die Welser haben die Stadtmitte und das Ufer der Traun unsicher gemacht. Am gemeinsamen Wochenende mit allen Schülern trafen wir uns am Freitag in Wels zu einem kurzen Schulbesuch.

Hier geht es zum vollständigen Bericht.


Die Walther-Lehmkuhl-Schule intensiviert den Austausch mit zwei Schulen in Estland

Zum Ende der diesjährigen Herbstferien sind drei Lehrkräfte unserer Schule nach Estland gereist. Ziel der Reise war es, eine Kooperation mit zwei Beruflichen Schulen in Estland aufzubauen, um zukünftig Schülern der Walther-Lehmkuhl-Schule aus der Fachrichtung Bautechnik ein finanziertes Auslandspraktikum über das Programm der Europäischen Union „ERASMUS+“ in Estland zu ermöglichen.

Neben dem Besuch der beiden Schulen in Estlands Hauptstadt Tallinn und in der Kleinstadt Paide standen auch Besichtigungen bei lokalen Firmen an. So wurden zwei spannende Firmen besucht, die im Bereich des Fertighausbaus tätig sind. Außerdem wurde ein Betrieb aus dem Bereich der Blechverarbeitung besucht. Eine Besichtigung eines neu entstehenden Windparks mit 39 Windkraftanlegen rundete das Besuchsprogramm ab.

Dass der Besuch ein voller Erfolg war, zeichnet sich nicht nur durch die unglaublich positiven Eindrücke von Land, Einwohnern, Firmen und Schulen aus. Vielmehr startete die Umsetzung des Programms direkt im Anschluss mit einem Besuch eines estnischen Lehrers, der an unserer WLS Klassen der Bautechnik unterrichtet. Der Austausch der Schüler und Schülerinnen ist in Vorbereitung und wir freuen uns schon jetzt auf den gegenseitigen Austausch der Berufsgruppen im kommenden Jahr 2024!


Die Walther-Lehmkuhl-Schule empfängt Besuch von berufsbildenden Schulen aus Estland

Wir arbeiten an einer Kooperation mit berufsbildenden Schulen in Estland. Hier gibt es weitere Informationen.


Erste Schüler der WLS lernen in Österreich!

Erstmals konnte die WLS Praktika in Österreich anbieten! Hier geht es zu einem kurzen Artikel.


Mach mit bei Erasmus 2024!

Die Walther-Lehmkuhl-Schule pflegt weltweit Kooperationen, im Rahmen derer mit den jeweiligen Partnerländern individuelle Projekte unterstützt werden. Bei unseren Projekten stehen die kontinuierliche Weiterentwicklung aller beteiligten Institutionen und die Pflege der partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Fokus.

 

Die Walther-Lehmkuhl-Schule hat sich im Jahr 2011 dazu entschieden, an den Bildungs- und Mobilitätsprojekten der Europäischen Union bzw. der
Nationalen Agentur des Bundesinstitutes für Berufliche Bildung (BIBB) teilzunehmen.

Seit über zehn Jahren führen wir erfolgreiche Austauschprogramme mit unseren Partnerschulen durch.

Unsere Partner in Europa:

Metall-, Elektro-, Holz- und Bauberufe

Zespól Szkól Nr. 9, Koszalin (Polen)

- Informationen zu der Region gibt es unter http://www.visitpomerania.eu/staedte/koszalin/

Zespół Szkół Mechaniczno – Elektrycznychin, Tarnów (Polen)
 
- Informationen zu der Region gibt es unter https://www.it.tarnow.pl/de/

Lebensmitteltechnische Berufe

Berufsschule 1 in Wels (Österreich)

- Informationen zu der Region gibt es hier

Bautechnische Berufe (in Vorbereitung)

Tallinn School of Construction, Tallinn (Estland)

- Informationen zu der Region gibt es unter https://www.visittallinn.ee/deu/besucher

Järvamaa Kutsehariduskeskus, Paide (Estland)

- Informationen zu der Region gibt es unter https://visitjarva.ee/?lang=en

Mit Erasmus+ an der WLS ermöglichen wir Auszubildenden dreiwöchige Aufenthalte mit wertvollen beruflichen und kulturellen Erfahrungen in verschiedenen Schulen und Betrieben bei unseren Partnern in Dänemark, Estland, Österreich und Polen. Bei der Vermittlung einer Unterkunft vor Ort unterstützen unsere Partnerschulen und wir natürlich gerne!


Warum sollte ich an Erasmus+ teilnehmen?

Es gibt viele Gründe, warum es gut ist, an Erasmus+ teilzunehmen:

  1. Internationale Erfahrung: Durch die Teilnahme an Erasmus+ können Sie wertvolle internationale Erfahrungen sammeln, neue Kulturen kennenlernen und Ihre Sprachkenntnisse verbessern.

  2. Karrierevorteile: Arbeitgeber schätzen Bewerber, die internationale Erfahrungen gesammelt haben und in der Lage sind, in multikulturellen Umgebungen zu arbeiten. Teilnahme an Erasmus+ kann daher Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

  3. Persönliche Entwicklung: Die Teilnahme an Erasmus+ kann dazu beitragen, Ihre persönliche Entwicklung zu fördern und Ihr Selbstvertrauen zu stärken, indem Sie sich neuen Herausforderungen stellen und aus Ihrer Komfortzone herauskommen.

  4. Erwerb von Kompetenzen: Erasmus+ ermöglicht es Ihnen, wertvolle Kompetenzen zu erwerben, wie z.B. interkulturelle Kompetenz, Sprachkenntnisse, Teamarbeit, Problemlösung und Selbstständigkeit.

  5. Netzwerkaufbau: Erasmus+ bietet Ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und ein Netzwerk von internationalen Freunden und Kontakten aufzubauen, die Ihnen auch in Zukunft von Nutzen sein können.

  6. Finanzielle Unterstützung: Erasmus+ bietet finanzielle Unterstützung in Form von Stipendien und Zuschüssen, um die Mobilität von Studierenden und Bildungspersonal zu fördern.


Was motiviert uns im Erasmus-Team der Walther-Lehmkuhl-Schule Auslandspraktika anbzubieten?

Wir möchten durch die Entsendung von Auszubildenden an die Partnerschulen das Interesse und die Motivation von jungen Menschen wecken, Geschäfts- und Arbeitsprozesse im europäischen Ausland kennen zu lernen. Sie erhalten mit der Teilnahme am Erasmus-Programm wichtige Impulse für ihre eigene Ausbildung und ihr späteres Berufsleben. 

Die Auszubildenden können durch die Teilnahme an unserem Projekt u. a. ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern. Die von unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern gesammelten Erfahrungen sind unserer Meinung nach entscheidende Bausteine für eine erfolgreiche berufliche Arbeit in unserer von Globalisierung geprägten Arbeitswelt.

Die Rückmeldungen unserer Schülerinnen und Schüler von ihren Erfahrungen im Ausland zeigen klar, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele für die Arbeit im Beruf wichtige Kompetenzen durch konkretes Erfahren, Handeln und Reflektieren erheblich erweitern können.


Interesse geweckt? Ihre Bewerbung hier online

Bewerben Sie sich für Ihre Teilnahme am Projekt Erasmus+ der Walther-Lehmkuhl-Schule

  1. Bitte geben Sie ganz einfach und unverbindlich Ihre Daten und Ihr Zielland in unserem Webformular an. Wir melden uns umgehend bei Ihnen! Zum Formular.
     
  2. Sobald wir mit Ihnen den Einsatzort und den Zeitraum abgestimmt haben, erstellen wir Ihren Teilnehmervertrag. Bitte geben Sie hier Ihre Daten für den Vertrag ein.

Team Erasmus+ der WLS / Ansprechpartner

Koordination:
Jannick Kaminski